News

"Spiel für die Zukunft!"

 

Liebe Unterstützer, Fans und Mitglieder!

Die Coronakrise ist auch für alle Sportvereine eine schwierige Zeit.
Durch die schwierige wirtschaftliche Lage und dem Abbruch der Saison 2019/2020 ist die Situation auch für den SK Keplinger Traun schwierig.

Um aus dieser Phase halbwegs unbeschadet herauszukommen können ab sofort unter dem Motto "Spiel für die Zukunft" Eintrittskarten zur Unterstützung des SK Keplinger Traun in Höhe von € 5.- erworben werden.

Meisterschaft in allen OÖHV-Bewerben abgebrochen

Zum Schutz der Kinder und unserer Familien, der Spielerinnen und Spieler, sowie Schiedsrichtern und Funktionären hat der Vorstand des oberösterreichischen Handballverbandes beschlossen die OÖHV-Meisterschaft in allen Bewerben abzubrechen.
Es gibt daher keine gültige OÖ Meisterschaft 2019/20 und somit keine oö. Meister.
In den Jugendbewerben besitzt die mit derzeitigem Stand auf Platz 1 stehende Mannschaft die Berechtigung an den ÖMS teilzunehmen, sofern diese abgehalten werden.

Ausnahmen:

Projektarbeit von Gregor Tikautz

Gregor Tikautz - Tormann des SK Keplinger Traun - hat im Zuge einer Projektarbeit das Thema Sportfotografie gewählt. Gemeinsam mit seinem Vater Richard - seines Zeichen verlässlischer Lieferant für die beeindruckende Sammlung an Matchfotos - war Gregor einige Mal am Spielfeldrand mit der Kamera zu sehen. Das Ergbenis seiner Arbeit findest du hier (~500MB).

Spiel- und Trainingsbetrieb bis mind. Anfang April eingestellt

Leider zwingt uns die aktuelle Situation dazu, den Spiel- und Trainingsbetrieb aller Mannschaften bis mindestens 3. April einzustellen. Wir hoffen natürlich alle, dass sich die Lage wieder entspannt und wir möglichst bald wieder trainieren und Handballspielen können.
Bis dahin wünschen wir allen unseren Spielerinnen und Spielern und ihren Familien alles Gute und gesunde, ansteckungsfreie Wochen.

wU16 sichert sich vorzeitig Landesmeistertitel

Eine beindruckende Leistung zeigte unsere U16 Mannschaft am Sonntag 8. März gegen Eferding. Vor Beginn der Partie war klar, dass uns bereits ein Punkt zur vorzeitigen Meisterschaft reichen würde.
Von Beginn weg starteten die Mädels sehr konzentriert und ließen keine Zweifel, wer am Schluss als Sieger das Parket verlassen wird.

Sensation - wU13 schlägt Hypo II

Am Samstag, 7. März 2020, empfing unsere wU13 im Bundesschulzentrum Traun den Angstgegner Hypo NÖ II.  
Den Beginn haben wir komplett verschlafen und die Gäste führten nach 8 Minuten bereits 0:4. Wer an ein Déjà-vu aus dem Grunddurchgang dachte, lag an diesem Tag falsch.

Harald Habrich verstorben

Das langjährige Mitglied Dir. Harald Habrich, Träger des goldenen Verdienstabzeichen des SK Keplinger Traun, ist am 29. Februar 2020 im 87. Lebensjahr verstorben.

Habrich trat im Juni 1978 dem SK Pastl Traun bei. 2003 wurde ihm vom Präsident Ewald Pastl das Ehrenabzeichen in silber verliehen. Zum 70 jährigen bestehen des SK Keplinger Traun erhielt Habrich 2016 das Ehrenabzeichen in gold.

In stiller Anteilnahme
Der Vorstand des SK Keplinger Traun

+++ 32:28 Heimniederlage für die Ladies +++

„Wieder einmal mehr scheitern wir an unserer Chancenverwertung“, resümiert Trainer Zoran Ban die gestrige Niederlage im letzten Spiel des Grunddurchganges der Bundesliga gegen Union Korneuburg.

+++ Ladies mit dem letzten Spiel vor den Playoffs +++

 

„Mit der bisherigen Saison sind wir sehr zufrieden auch wenn die Tabellenplatzierung nicht unsere tatsächliche Leistung widerspiegelt“, zeigt sich das Trainergespann Zoran Ban und Thomas Vogel stolz auf ihre Mannschaft.

In der aktuellen Saison werden die Traunerinnen das vor der Saison eigens angestrebte Ziel -Meister Playoffs- verpassen. Zu viele Punkte hat man im Grunddurchgang unnötig liegen lassen, wonach der Gegner nicht besser sondern abgezockter war.

wU16 gewinnt souverän gegen Linz und marschiert weiter ungeschlagen Richtung Meistertitel

Ersatzgeschwächt musste unsere U16 Mannschaft am Samstag 29.02.2020 gegen SG Linz/Neue Heimat antreten. Krankheitsbeding mussten wir zwei Stammspielerinnen vorgeben.
Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes und kampfbetontes Spiel und die Führung wechselte ständig hin und her. So stand es in der 16. Spielminute 6:6 unentschieden.
Ab der 16. Minute legten wir einen Gang zu, konnten uns bis zur Halbzeit absetzen und eine komfortable Pausenführung herausholen 16:12.