News

Kämpferisches Traun muss Niederlage hinnehmen

Mit einem stark dezimierten Kader mussten die Keplinger Ladies am gestrigen Sonntag beim direkten Tabellennachbar DHC WAT Fünfhaus das Auswärtsspiel antreten.

Trotz der fehlenden Alternativen und ohnehin schwierigen personellen Situation, wollte man Punkte aus Wien nach Oberösterreich mitnehmen.

Mit lediglich drei gelernten Rückraumspielerinnen und vier Kreisläuferinnen, legte man den Fokus auf die Abwehr.

Dies schien über weite Strecken des Spiels auch zu funktionieren zumal die gute Defensive der Traunerinnen bekannt ist.

Kollektion im Fanshop erhältlich

Die aktuelle Kollektion ist ab sofort über unseren Partner Europasport im offiziellen Vereinsshop erhältlich!

Unsere original Heim- und Auswärtstrikots der Damen und Herren, sind sowohl in Kinder- als auch in Erwachsenengrößen verfügbar.

+++ Niederlage: Ladies im Angriff zu harmlos +++

 

Im dritten Spiel mussten sich die Keplinger Ladies dem favorisierten Team aus St. Pölten geschlagen geben.

Mit 27:17 unterliegen die Traunerinnen den Aufstiegsmitfavoriten aus Niederösterreich und verpassen somit die Chance sich im oberen Mittelfeld festzusetzen.

Mit viel Rückenwind nach den zwei Siegen in Folge wollte man auch am gestrigen Sonntag Punkte holen.

Gut auf den Gegner vorbereitet ließ man vor allem in der Abwehr wenig zu, sodass die Gäste trotz ihrer Tormaschinerie kaum zu Torerfolgen kamen.

+++ Hiobsbotschaft: Lisa Mülleder mit schwerer Verletzung +++

 

Umso erfreulicher die Ergebnisse der letzten beiden Partien waren desto unerfreulicher erreichte uns heute Morgen die Nachricht über die Schwere der Verletzung von Lisa Mülleder.

Die Rückraummitte-Spielerin kam beim Training am vergangenen Donnerstag unglücklich auf und verdrehte sich das linke Knie.

Die befürchtete Diagnose wurde nach einer MRT-Untersuchung nun bestätigt: Ein Riss des vorderen Kreuzbandes.

Damit wird Lisa, die erst diese Saison nach Traun gewechselt war, monatelang ihrer Mannschaft fehlen.

+++ Zweiter Sieg in Folge +++

 

Es wurde das erwartet schwere Spiel vor dem Trainer Zoran Ban schon im Vorfeld gewarnt hatte.

Mit 22:17 feiern die Keplinger Ladies einen Auswärtssieg über den Tabellenletzten WAT Brigittenau.

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen, steht das Team nach der langen Handballpause mit der optimalen Punkteausbeute dar.

Um auch am gestrigen Sonntag auswärts zu bestehen, hat es viel Geduld und körperlichen Einsatz erfordert.

+++ Ladies vor richtungsweisendem Spiel +++

 

Mit dem Heimsieg gegen den Tabellenvierten UHC Hollabrunn am vergangenen Wochenende, reisen die Bundesligistinnen am Sonntag zum Spiel gegen WAT Brigittenau.

Der aktuelle Tabellenletzte steht mit dem Rücken zur Wand und muss unbedingt punkten um den Abstieg zu verhindern. Dementsprechend sind die Traunerinnen gewarnt und dürfen zu keinem Zeitpunkt das Team von Toptorschützin Nicole Dworak unterschätzen.

Ladies feiern Start-Ziel-Sieg gegen Hollabrunn

 

Von der ersten Minute an war SK Keplinger Traun im ersten Bundesligaspiel nach über drei Monaten Zwangspause voll da und feierte im Duell mit dem UHC Hollabrunn einen knappen aber verdienten 24:20-Heimsieg.

Die Oberösterreicherinnen zogen zunächst auf 4:1, 9:5 und schließlich auf 11:7 davon, ehe sie mit einer knappen 12:11 Führung in die Pause gingen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste zweimal bis auf ein Tor heran, wirklich Gefahr bestand für die Gastgeber jedoch nicht, da man das Spiel durchwegs souverän und mit viel Kampfgeist kontrollierte.

+++ Ladies nach langer Pause im Wettkampfmodus +++

 

Es geht wieder los.

Die Keplinger Bundesligamannschaft startet am Samstag mit einem Heimspiel in die Fortsetzung der Saison 2020/2021.

Nach monatelanger Pause durch das Coronavirus und mit dem Erteilen des Spitzensportstatus durch das Sportministerium, darf das Team von Trainerduo Zoran Ban und Thomas Vogel wieder voll angreifen.

Mit Hilfe der Stadt Traun vertreten durch

Bundesliga Damen starten wieder

 

Nun ist es offiziell:

Die Frauen Bundesliga hat diese Woche den Spitzensport-Status durch das Sportministerium erhalten.

Den Beschluss bestätigte der ÖHB Vorstand schriftlich allen teilnehmenden Vereinen.

Somit können die Keplinger Ladies unter Einhaltung eines strengen Präventionskonzeptes sowie diverser Auflagen, den Handballsport in der Bundesliga fortführen.

Nach fast dreimonatiger Pause bedingt durch das Corona-Virus, werden sich die Traunerinnen wieder in den Wettkampfmodus trainieren müssen.